Die Statistik Austria setzt fragwürdige Umfrageinstrumente ein

Umfrage mit EXCEL - nein danke. Wenn eine staatliche Stelle von seinen Bürgern fordert, kommerzielle Software zum Ausfüllen eines Fragebogens einzusetzen, dann müssen wir ihr klarmachen, dass die Umfrageergebnisse nicht stimmen können. Hier gibt es meine Stellungnahme zu lesen ...

Sehr geehrte Damen und Herren,

Gerne würde ich an ihrer Befragung als Absolvent der TU Wien teilnehmen.

Ich arbeite jedoch mit OS X bzw kubuntu und kann den Excel Bogen daher nicht ausfüllen; der pdf Bogen erfordert ebenso den Download eines kommerziellen Produkts.

Ich finde es äusserst bedenklich, wenn die Statistik Austria als staatliche Stelle im Umgang mit seinen BürgerInnen voraussetzt, dass diese zur Wahrung ihrer Auskunftspflichten amerikanische, nicht standardisierte Software einzusetzen hat. Gerade die Statistik Austria sollte doch in ihrer Umfragepolitik eine Strategie verfolgen, welche bestmögliche Unabhängigkeit von den einzusetzenden Werkzeugen gewährleistet. Dies sehe ich mE als wesentlichen Bestandteil des Umfragedesigns. Die Community jener Leute, die Alternativen zu Microsoft Produkten favorisieren, ist mittlerweile - gerade unter Absolventen der TU Wien - signifikant und wird so ihr Umfrageergebnis beeinflussen. Bei einer Umfrage durch die Statistik Austria den Besitz von Microsoft EXCEL vorauszusetzen halte ich für einen Fehler in Ihrem Konzept und letztlich einen Skandal für Ihre Organisation!

Ich fordere Sie auf, hierzu Stellung zu nehmen, und darf anregen, künftig Softwarewerkzeuge einzusetzen, welche veröffentlichten, offenen Standards, wie zum Beispiel vom W3C für das WWW publiziert, anzuwenden. Hierfür besteht dann keine Notwendigkeit, kommerzielle Software zu installieren (auch wenn diese teilweise sogar gratis sein mag), sondern ich kann etwa Open Source Lösungen, wie den beliebten Browser Firefox, nutzen.

Diese Stellungnahme werde ich auf meinem Blog veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen,

Roland Alton-Scheidl

Link zur Umfrage: www.statistik.at/cdh/

Umfeld: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Dieses Feld bitte leer lassen.