Rolog

Kommunikationsworkshops auf der SOLIKON 2015 in Berlin

 

September ist Konferenzzeit und Gelegenheit sich zu vernetzen. 2015 fahre ich mit Eric und David vom 10.-13.9. nach Berlin zur Konferenz für Solidarische Ökonomie, wir bieten dort zwei Workshops an und werden einen Stand mit WLAN, Cloud-Diensten und Ethify Box aufbauen und eine Netz-Initiative lüften, die nach Koriander riecht.

Kommunikation für Initiativen

10 Varianten für Mailing Listen mit Forum

Nach einem Treffen von Transition Austria vom 15.-17. Mai 2015 in Graz wollen wir eine Plattform auswählen, mit der wir gut online weiter diskutieren können. Die Lösung sollte Open Source sein und sowohl über E-Mail als auch per Web verwendbar. Welche Varianten gibt es?

Seit einigen Jahren ist NING als gehostete Lösung im Einsatz, es hat auch ein Forum pro Gruppe, aber E-Mail ist nicht verknüpft, ich kann an die Gruppe als Gruppenmitglied schreiben, das wird aber nirgendwo archiviert.

Audienzgeber beim Wirtschaftskonzil zu Konstanz

Christian Felber beim Wirtschaftskonzil Konstanz

Christian Felber schlägt in einer Gemeinwohlökonomie vor, dass Regionen regelmässig einen Wirtschaftskonvent abhalten, um Ziele und Herausforderungen mit den Bedürfnissen der Menschen, die dort leben, abzustimmen. Zumindest einen Tag lang wurde dies in Konstanz am 30. April 2015 realisiert, 600 Jahre nach dem Konzil. 600 Leute aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik waren in sechs Arbeitskreisen aktiv, um Ideen für die Zukunft der Region zu schmieden.

IPdio Webradio upcycling

Unser Küchenradio spielt seit etwa 5 Jahren gut UKW, UPNP Quellen und Webradio. Was ihm fehlte: ein Line In Eingang zum Abspielen von Musik vom Smartphone und ein zweiter Lautsprecher für Stereosound.

Der IPdio mini hat einen Reciva Chipsatz und ist Baugleich mit dem MX200i. Als Verstärker ist ein TDA7266SA eingebaut. Auf dessen Eingänge haben wir - über je einen Kondensator (0,5-5uF= und einen WIderstand (68R) zum Schutz - eine Klinkenbuchse verbunden.

Über Erzählungen zur Nachhaltigkeit

Neue Wissensregime sind mit dem Internet und Sozialen Medien wie der Wikipedia oder Facebook längst da. Für mich als Early Adaptor des Internets und Habermasianer ist ja etwas in Erfüllung gegangen, wovon ich 1990 in meiner Diplomarbeit "Kommunikation in der telematischen Gesellschaft" noch geträumt hatte. Die Thesen der Kommunikationswissenschafter aus dem letzten Jahrhundert mit Agenda Setting & Quoten sind überholt. Wir leben im Netz Geschichten und schreiben sie alle mit.

ODOO statt SAP im Unternehmen einsetzen

Alle Jahre wieder gibt es einen Anlass für mich zu recherchieren, welche Open Source Software es für Buchhaltung und Faktura gibt. Gefolgt bin ich diesmal einem Überblicksartikel im Linux Magazin 2011 mit einer aufschlussreichen Überblickstabelle. Gelandet bin ich bei ODOO, einer Erfolgsgeschichte der Freien Software Bewegung.

Open Educational Resources

Open Educational Resources Awareness

Unterlagen für den Unterricht gibt es von Verlagen oder frei im Netz. Hier hat sich das Angebot wesentlich verbreitert, doch die Bekanntheit ist gering. Eine Umfrage bei 2100 Hochschullehrern in den USA ergab, dass 65,9% Open Educational Resources nicht kennen. Dabei ist es ganz einfach: wer Wissen einmal aufbereitet hat, stellt es anderen unentgeltlich zur Verfügung.

Faircoin als Ansatz einer neuen Globalwährung

Die katalanische Genossenschaft CIC (Catalan Integral Cooperative) hat seit 2010 mehr als 300 Projekte ins Leben gerufen. Daraus hat sich unter anderem Fair.Coop entwickelt, ein weltweites Netzwerk von Weltverbesserern, mit diversen Councils. Es stellt unter anderem mit Faircoin ein neues Zahlungsmittel bereit. Mit einer technischen Weiterentwicklung der Bitcoins soll eine globale Währung entstehen, die Ziele der Nachhaltigkeit und Solidarität verfolgt.

Degrowth Konferenz in "Heipzig"

Wie sieht der typische Lebenszyklus einer Initiative im Umweltbereich aus? Mit Ethify Yourself wurde ich eingeladen, bei der degrowth Konferenz einen Workshop zur Optimierung der Kommunikation anzubieten. Dabei verglichen wir die Wiedererkennbarkeit von Marken und Labels, arbeiteten Kampagnenideen aus und übten das Schreiben eines Universaltextes.

Besuch eines Eco-Hackcamp in Kroatien

Auf dem Rueckweg von einer Woche Badeaufenthalt mit Familie in Vela Luka auf der Insel Korčula stieg ich in Gračac aus dem Zug, um beim Aufbau des MMkamp14 mitzuwirken. In dieser Karstlandschaft mieten Gruppen guenstig Flaechen in unberuehrter Natur, um ihrer Passion nachzugehen: beim "Lost Theory" Camp ist es die Liebe, bei "Fokus" die Spiritualitaet und beim MMkamp der innovative Umgang mit Natur und Technik. Alles in naechster Umgebung, gemeinsamer Nenner scheint ein reduzierter Lebensstil mit Raum fuer Begegnungen zu sein.

Seiten

Rolog abonnieren