Rolog

Faircoin als Ansatz einer neuen Globalwährung

Die katalanische Genossenschaft CIC (Catalan Integral Cooperative) hat seit 2010 mehr als 300 Projekte ins Leben gerufen. Nun startet sie mit Faircoin ein neues Zahlungsmittel. Nach dem technischen Vorbild der Bitcoins soll eine globale Währung entstehen, die Ziele der Nachhaltigkeit und Solidarität verfolgt. Werden Bitcoins auch gerne in dubiosen Geschäften eingesetzt und war zu ihrer Erzeugung eine hohe Rechenkapazität notwendig, so sollen Faircoins eine Transaktionssteuer mit eingebaut haben und für Mikrofinanzierungen zur Verfügung stehen.

Degrowth Konferenz in "Heipzig"

Wie sieht der typische Lebenszyklus einer Initiative im Umweltbereich aus? Mit Ethify Yourself wurde ich eingeladen, bei der degrowth Konferenz einen Workshop zur Optimierung der Kommunikation anzubieten. Dabei verglichen wir die Wiedererkennbarkeit von Marken und Labels, arbeiteten Kampagnenideen aus und übten das Schreiben eines Universaltextes.

Besuch eines Eco-Hackcamp in Kroatien

Auf dem Rueckweg von einer Woche Badeaufenthalt mit Familie in Vela Luka auf der Insel Korčula stieg ich in Gračac aus dem Zug, um beim Aufbau des MMkamp14 mitzuwirken. In dieser Karstlandschaft mieten Gruppen guenstig Flaechen in unberuehrter Natur, um ihrer Passion nachzugehen: beim "Lost Theory" Camp ist es die Liebe, bei "Fokus" die Spiritualitaet und beim MMkamp der innovative Umgang mit Natur und Technik. Alles in naechster Umgebung, gemeinsamer Nenner scheint ein reduzierter Lebensstil mit Raum fuer Begegnungen zu sein.

Green Event mit Gummiringen an Gläsern statt Plastikbecher mit Filzstift

Gläser mit Gummiringen kennzeichnen

Egal ob Kinderparty oder Gartenfest: weil wir uns nicht merken können, aus welchem Glas wir zuletzt getrunken haben, setzen viele auf Plastikbecher, die gibt es stapelweise und muss man dazwischen nicht abwaschen. Die lassen sich freilich auch mit Namen beschriften, schaut aber irgendwie uncool aus.

Zwei Gummringe um's Glas gestülpt sind ein Code, den ich mir auch noch nach einigen Drinks merken kann. Und Kinder sowieso, die basteln ihre Lieblingskonfigurationen am liebsten selbst.

Uhr am Herd deaktivieren - stand-by Strom sparen

Digitaluhr leuchtet nicht mehr

In diesem Herd blinkte eine Digitaluhr wohl mehr als 40 Jahre lang, heute haben wir sie abgeklemmt. Damit sparen wir etwa 10 Watt - wieder ein stand-by Verbraucher gezähmt.

Wir haben die automatische Ein- und Abschaltfunktionen nie verwendet. Zuletzt kam jemand mit seinem Hintern an der Uhr an und es hat wie wild gepiepst, sodass alle zusammenliefen und de Brandmelder in Verdacht hatten. Einen solchen Fehlalarm soll es kein zweites mal mehr geben.

Festplattenabgabe nun von Cloud Betreibern einheben?

Michael Walter beendet einen Aufsatz im aktuellen "Medien & Recht" auf Seite 26 mit dem Vorschlag an den Gesetzgeber, dieser wäre gut beraten, darüber nachzudenken, wie Cloud Betreiber in die Pflicht genommen werden können. Denn die in Österreich von ihm und einer gespaltenen Künstlerschaft geforderte Festplattenabgabe hat technisch schon bald ein Ablaufdatum.

Pumpen statt kaufen - mit Sticker am Briefkasten zeigen

Zeig's dem Nachbarn: Ob Bohrmaschine, Raclettegerät oder Discokugel – mit einfachen Stickern am Briefkasten kann jeder sehen, welche nützlichen Dinge man zu verborgen hat. Dann muss nicht jeder kaufen, was er nur selten braucht. Das verringert den Konsum und belebt die Nachbarschaft.

Das Schweizer Gestaltungscollectif Meteor hat mit dem Projekt pumpipumpe einen Puls der Zeit aufgeriffen und ein modernes, einfaches Kommunikat entwickelt. Aufkleber mit klaren Symbolen werden zum Versand angeboten und können am Postkasten aufgeklebt werden.

Seiten

Rolog abonnieren